Kasseler Hospital e.V.
Hospizdienst am Palliativzentrum Nordhessen

Bergmannstraße 30
34121 Kassel
Telefon:
0561 / 602 58 48  (Geschäftsstelle)
0561 / 602 73 44  (Koordinatorinnen)

Telefax: 0561 602 58 47
E-Mail: info@kasseler-hospital.de
Sprechzeiten:
Mo, Di, Do, Fr: 10 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Kasseler Hospital Homepage Lageplan

Was ist eine ambulante Ethikberatung?

Nicht selten kommt es in der ambulanten Versorgung von schwer erkrankten Menschen zu ethischen Konflikten, die sich unter den Beteiligten allein schwer lösen lassen. Als unabhängige Instanz möchte die ambulante Ethikberatung dabei behilflich sein, hier eine Lösung zu finden.

Im Fokus unserer Beratung steht die Herausarbeitung von Argumenten hinsichtlich Patientenwohl, Autonomie, Fürsorge und Ehrlichkeit.

Die Verantwortung für weitere Entscheidungen verbleibt bei dem Patienten und dem behandelnden Team. Unsere Empfehlungen sind rechtlich nicht bindend. Ziel unserer Arbeit ist es, mit allen Beteiligten einen Konsens im Sinne des Betroffenen zu finden.

Selbstverständlich unterliegen wir der Schweigepflicht.

In einer Ethikberatung wird nicht die Qualität einer medizinischen oder pflegerischen Versorgung beurteilt. Auch dient sie nicht dazu, Kommunikationsprobleme innerhalb des Behandlungsteams zu lösen oder eine Rechtsberatung zu stellen.

Wer kann eine Ethikberatung anfragen?

Eine ambulante Ethikberatung kann vom Betroffenen selbst angefragt werden, aber auch von denjenigen, die an der Versorgung und Behandlung schwer erkrankter Menschen am Lebensende im ambulanten Bereich beteiligt sind:

  • Angehörige
  • ambulant tätige Ärztinnen und Ärzte
  • MitarbeiterInnen von stationären Pflegeeinrichtungen
  • MitarbeiterInnen von ambulanten Pflegediensten
  • Betreuer und Vorsorgebevollmächtigte
  • Ehrenamtliche

Die Beratung ist kostenfrei.
Sie können unsere Arbeit durch eine Spende an das Kasseler Hospital e.V. unterstützen.

Ablauf einer ambulanten Ethikberatung

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch:

MO, DI, DO und FR 10 bis 12 Uhr
Tel. 0561 6027344
und nach Vereinbarung

oder schreiben Sie eine E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schnellstmöglich werden wir Ihre Anfrage bearbeiten und klären, ob eine ethische Fallberatung sinnvoll ist.
Gemeinsam mit Ihnen werden wir einen Termin festlegen, an dem unsere qualifizierten Ethikberater gemeinsam mit den beteiligten Personen eine Fallbesprechung durchführen.
Das Treffen kann in den Räumen des Kasseler Hospital e.V., bei Ihnen zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung stattfinden.
Dieses Beratungsgespräch dauert etwa eine Stunde, bei Bedarf kann ein weiterer Termin ausgemacht werden.

Mitglieder der ambulanten Ethikberatung

Unser ehrenamtliches Team besteht aus Ärzten, Pflegekräften, Juristen, Seelsorgern, Sozialarbeitern und Mediatoren.
Die Fallbesprechung findet immer im Beisein eines „zertifizierten Ethikberaters im Gesundheitswesen“ (AEM) statt.

Ansprechpartner:

Susann Kohlschütter

Palliativfachkraft und Koordinatorin im Kasseler Hospital e.V.
Ethikberaterin im Gesundheitswesen Stufe 1

Dr. Ann-Cathrin Graß

Fachärztin für Innere Medizin
Ethikberaterin im Gesundheitswesen Stufe 1

Kontakt

Kasseler Hospital e.V.

Hospizdienst am Palliativzentrum Nordhessen
Ambulante Ethikberatung

Bergmannstraße 30
34121 Kassel
Telefon: 0561/ 6027344
Fax:        0561/ 6025847
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine:

MO, DI, DO und FR 10 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Bankverbindung:

Kasseler Sparkasse
IBAN: DE78520503530001056516
BIC: HELADEF1KAS

Stichwort: Ambulante Ethikberatung